Dokumentarfilm über den Einsatz für Umweltund Menschenrechte in Honduras

La lucha sigue

 

Unterstützt von Peace Brigades International, Brot für alle, Honduras Forum Schweiz, Amnesty International

Filmvorführung mit Diskussion & Apéro

Wer sich in Honduras für Land- und Umweltrechte einsetzt, ist einem hohen Risiko ausgesetzt. 2016 ist die Umweltaktivistin und mehrfache Preisträgerin Berta Cáceres einem Mordanschlag zum Opfer gefallen. Die von ihr mitbegründete Bewegung COPINH, die sich für die Rechte indigener Völker und den Erhalt ihrer Umwelt in Honduras einsetzt aber lebt weiter.

Die Tochter von Cáceres, Bertha Zúñiga, führt uns zu den Lenca und Garífuna, die friedlich Widerstand gegen staatlich unterstützte Megaprojekte leisten und dabei immer wieder Angriffen ausgesetzt sind.

66 Minuten, Spanisch mit englischen Untertiteln

Dokumentarfilm über den Einsatz für Umwelt und Menschenrechte in Honduras

Eintritt frei, Kollekte

18:30 Einführung
18:40 Film
19:50 Diskussion mit den ehemaligen PBI-Freiwilligen Nuria Frey und Manuel Müller
20:20 Apéro

Wann?

Donnerstag, 19. August 2021

18:30 - 21:00

Wo?

Paulus Kirchgemeindehaus, Freiestrasse 8, 3012 Bern