Ein Engagement über das Leben hinaus

Handeln für eine gerechte Welt, in der alle genug zum Leben haben

Unser ganzes Leben lang treffen wir Entscheidungen. Wir richten unser Dasein so aus, dass es unseren Werten und Bedürfnissen so gut wie möglich entspricht.

Eine kurze Bilanz seines Lebens zu ziehen bedeutet auch, an die Zukunft zu denken. Was liegt mir am Herzen? Welche Erinnerungen werde ich hinterlassen? Was wird mit meinem Besitz geschehen? Welche Welt wird meine Generation den Kindern und Enkelkindern hinterlassen?

Aus diesem Grund entscheiden sich zahlreiche Menschen bereits im Leben dazu, Verantwortung zu übernehmen und sich für mehr Gerechtigkeit für alle einzusetzen. Wenn Sie es wünschen, können Sie Ihr Engagement über Ihr Leben hinaus weiterführen, indem Sie Brot für alle in Ihrem Testament berücksichtigen.

Bestellen Sie unseren Ratgeber zum Thema Testament.

Haben Sie Fragen? Wir sind für Sie da.

 

Lesen Sie unsere Broschüre zum Thema Legate
Kontakt
Yvonne Kremser

Beratung

031 380 65 81 (Mo, Di, Do)

Mail

Danke

«Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.»
Antoine de Saint-Exupéry

Indem Sie Brot für alle in Ihrem letzten Willen berücksichtigen, drücken Sie Ihre Solidarität mit den Schutzbedürftigsten dieser Welt aus und ermöglichen ihnen eine lebenswerte Zukunft. Brot für alle betrachtet jede Spende als Geschenk
und dankt Ihnen von ganzem Herzen dafür!

Häufig gestellte Fragen

Wo soll ich mein Testament aufbewahren?

Bei Ihnen zu Hause in einer Schublade oder in einem Banksafe. Sie können das Testament aber auch einem Anwalt oder einer Anwältin oder einem Notar oder einer Notarin zur Aufbewahrung geben. Ausserdem gibt es in jedem Kanton eine Amtsstelle,

die Testamente und Erbverträge aufbewahrt. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Wohngemeinde nach der entsprechenden Amtsstelle. Verwahren Sie Ihr Testament an einem sicheren Ort.

Ich habe bereits ein Testament geschrieben, möchte dieses aber nun ändern – ist das noch möglich?

Ein Testament kann jederzeit geändert werden. Kleinere Änderungen können Sie als Zusatz entweder auf dem bestehenden Testament oder auf einem separaten Blatt verfassen. Achtung: wie das ursprüngliche Dokument muss auch dieser Zusatz eigenhändig geschrieben, mit Datum versehen und von Ihnen unterschrieben werden.

Unterliegt Brot für alle der Erbschaftssteuer?

Brot für alle ist eine gemeinnützige Stiftung. Sie geniesst deshalb in allen Kantonen die hundertprozentige Befreiung von der Erbschaftssteuer.

Kann ich festlegen, wofür Brot für alle mein Vermächtnis einsetzt?

Sie können Ihre Erbschaft oder Ihr Legat mit Auflagen oder Wünschen versehen. Brot für alle ist dazu verpflichtet, Ihren Willen vollumfänglich zu respektieren. Beachten Sie jedoch, dass vom Zeitpunkt der Testamentserrichtung bis zu dessen Inkrafttreten einige Jahre vergehen können. So kann es sein, dass das Thema oder das Projekt, das Sie unterstützen wollten, nicht mehr aktuell ist.

Deshalb schlagen wir vor, dass Sie Ihr Legat nicht mit einer Zweckbestimmung versehen, sondern zur freien Verfügung vermachen. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Vermögenswerte für die dringendsten Projekte eingesetzt werden.

Ich würde Brot für alle gerne im Testament begünstigen, habe aber nicht viel zu vererben. Ist dies dennoch möglich?

Wir betrachten jede Spende als ein Geschenk und als grossen Vertrauensbeweis. Bereits mit wenig Geld lässt sich Grosses bewirken. Schon mit einigen hundert Franken kann zum Beispiel enteigneten Bauerngemeinschaften bei der Einforderung ihrer Rechte geholfen werden.

Wer gibt mir die Gewissheit, dass mein Nachlass von Brot für alle auch in meinem Sinne eingesetzt wird?

Wir verwenden jede Spende und damit auch alle Erbschaften und Legate mit der grösstmöglichen Sorgfalt. Brot für alle wird regelmässig von zwei externen und unabhängigen Stellen kontrolliert. Bei der jährlichen Rechnungsprüfung durch eine unabhängige Revisionsstelle wird der sorgfältige Umgang mit Spendengeldern kontrolliert.
Die Schweizerische Zertifizierungsstelle für gemeinnützige Organisationen, die Spenden sammeln (Stiftung Zewo), garantiert mit ihrer Kontrolle, dass die Erbschaften und Legate tatsächlich dem Willen des Erblassers oder der Erblasserin entsprechend eingesetzt werden.