Ethisch Wirtschaften

Gerechte Löhne für Teppichknüpferinnen

 

Faire Teppiche – Label STEP

Safia ist eine Teppichknüpferin aus Kamalia, einem Dorf in der Nähe der Millionenstadt Lahore in Pakistan. «Ich knüpfe schon seit Jahrzehnten Teppiche. Ich liebe sowohl die Arbeit als auch die wunderschönen Muster und Farben meiner Teppiche. Aber bis jetzt war mein Lohn leider sehr tief.»

Brot für alle engagiert sich gemeinsam mit Label STEP für die Knüpferinnen und Knüpfer wie zum Beispiel Safia. «Vor drei Jahren haben sich die Knüpferinnen in meinem Dorf in einem Komitee zusammengeschlossen. Seither verdiene ich 40 Prozent mehr» erzählt sie. Seit es dieses lokale Unterstützungskomitee gibt, hat sich vieles zum Besseren gewendet. Die Teppichknüpferinnen erhalten höhere Löhne und haben viel über Sicherheit am Arbeitsplatz gelernt. Seit sie sich zusammengeschlossen haben, sind sie in einer besseren Verhandlungsposition, um gegenüber ihren Auftraggebern bessere Bedingungen durchzusetzen.

Projektnummer

835.8019

Land

Marokko, Türkei, Iran, Afghanistan, Pakistan, Indien, Nepal, Kirgistan

Dauer

2017 - 2019

Projektsumme

Fr. 10'000.- / Jahr

Verantwortung

Yvan Maillard Ardenti

Das Projekt

In ihrer langjährigen Arbeit setzt sich das Label STEP, in dessen Vorstand Brot für alle vertreten ist, für die Verbesserung der Arbeits- und Lebens-bedingungen der Menschen in Produktionsländern von handgefertigten Teppichen ein.

Label STEP ist in Ländern wie Nepal, Indien, Afghanistan oder der Türkei vertreten. Falls ein Teppich das Label STEP trägt, müssen bei der Herstellung zehn Standards eingehalten werden. Dazu gehören unter anderen die Förderung eines Existenzlohnes, die Bekämpfung miss-bräuchlicher Kinderarbeit oder die Verbreitung ökologischer Herstellungs-verfahren. In Ländern wie der Schweiz oder Deutschland fördert Label STEP die Nachfrage nach fairen Teppichen und vermittelt den kulturellen Wert handgefertigter Teppiche.

Unterstützung für Flüchtlinge und Migranten

2017 lancierte Label STEP spezielle Projekte, welche Flüchtlinge und Migrantinnen unterstützt. Gemeinsam mit dem UNO Flüchtlingswerk UNHCR werden in Afghanistan intern Vertriebene sowie von Pakistan zur Rückkehr in ihre Heimat gezwungene Knüpferinnen dabei unterstützt, sich in der lokalen Teppichindustrie zu integrieren und eine Existenzgrundlage für sich und ihre Familien aufzubauen.

In Nepal verlassen Hunderttausende meist junge Menschen ihre Heimat, um ihr Glück als Arbeitsmigranten in den Golfstaaten und in anderen asiatischen Ländern zu suchen – meist unter widrigen, oft lebensgefährlichen Bedingungen. Eine neue Kampagne von Label STEP, in Zusammenarbeit mit lokalen Produzenten, soll die einheimische Teppichindustrie als attraktive Alternative zur Jobsuche im Ausland stärken.

Unsere Ziele

Im Süden

  • Der Verein Label STEP engagiert sich seit 1995 für faire Bedingungen in der Produktion und im Handel von handgefertigten Teppichen. Das Fair-Trade-Label können ausschliesslich Teppichhändler erlangen, die sich zu sozialem Engagement gegenüber den Teppicharbeiterinnen und -arbeitern verpflichten:

    • für gute Arbeitsbedingungen und faire Einkaufspreise, die gerechte Löhne ermöglichen
    • gegen missbräuchliche Kinderarbeit
    • für unabhängige Produktions- und Handelskontrollen
    • für umweltfreundliche Produktionsmethoden

Im Norden

  • Brot für alle sensibilisiert die Öffentlichkeit für die sozialen und ökologischen Bedingungen, unter denen unsere Konsumgüter hergestellt werden. Wir üben Druck auf die öffentlichen Beschaffer in der Schweiz aus, damit sie ihre Einkaufspolitik an sozialen und ökologischen Standards orientieren. Wir engagieren uns für Branchen-Initiativen in der Textil-, Teppich- und Elektronikindustrie, um faire Arbeits- und Produktionsbedingungen zu fördern. Fortschrittliche Firmen werden in ihren Bemühungen unterstützt, konkrete Verbesserungen vor Ort zu bewirken.

Partnerorganisation

Label STEP ist das Gütesiegel für fair gehandelte Teppiche. In den Produktionsländern Nepal, Indien, Pakistan, Afghanistan, Iran und der Türkei engagiert sich der Verein für gute Arbeits- und Lebensbedingungen der Teppichknüpferinnen und -knüpfer, bekämpft missbräuchliche Kinderarbeit und setzt sich für die Förderung ökologisch verträglicher Teppichherstellungsverfahren ein. Label STEP arbeitet in allen wichtigen Teppichherkunftsländern mit eigenen Teams vor Ort zusammen. Brot für alle und Fastenopfer sind Trägerinnen des Vereins Label STEP für Fair-Trade-Teppiche mit Sitz in Bern. Beide Organisationen sind im Vorstand vertreten.

www.label-step.org

 

Ihr Beitrag

Mit Ihrer Spende für das Label STEP können Schulungen für die Teppichknüpferinnen und -knüpfer zu den STEP-Standards durchgeführt werden.

PC: 40-984-9, Vermerk: Label STEP

Projektauskunft

Maria Dörnenburg

Bürenstrasse 12
3007 Bern

Tel +41(0) 31 380 65 62
Fax +41(0) 31 380 65 64

doernenburg@bfa-ppp.ch


Hier das Projektblatt als PDF herunterladen »

1

Danke für Ihre Unterstützung!

Welchen Betrag möchten Sie spenden?

Pin It on Pinterest