Partner im Norden

Neustart für das Label STEP

11.02.2014

Seit dem 1. Januar 2014 ist das Label STEP eigenständig. Der Verein «Label STEP – fair trade Teppiche» übernimmt das Gütesiegel von der Stiftung Max Havelaar.

 

Das Label STEP engagiert sich seit 1995 für gute Arbeits- und Lebensbedingungen in den Produktionsgebieten von handgefertigten Teppichen. Brot für alle und andere Werke gründeten das Label STEP, um missbräuchliche Kinderarbeit zu verhindern sowie gute Arbeitsbedingungen, faire Löhne und ökologisch verträgliche Herstellungsverfahren zu fördern. Zudem wurden Projekte für die Teppichknüpferinnen und –knüpfer sowie ihre Familien und Dörfer unterstützt. Die Produktionsstätten der Lizenznehmer werden unabhängig, unangemeldet und regelmässig überprüft. Dazu ist das Label STEP in allen wichtigen Herkunftsländern vertreten. Rund dreissig Verkaufsstellen in der Schweiz und insgesamt 40 Unternehmen aus sechs Ländern bieten STEP-geprüfte Teppiche an.

Bisher trug die Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) das Engagement Label STEP. Aufgrund der gezielteren Ausrichtung ihrer Dachorganisation „Fairtrade International“ auf die Förderung von Kleinbauern und Arbeitern, vorab im Landwirtschaftssektor, übergibt die Stiftung die Geschäftseinheit an eine eigenständige Trägerschaft. 

Yvan Maillard-Ardenti von Brot für alle ist Präsident des neuen Vereins. Reto Aschwanden, der vorher bei Label STEP für die Bereiche Kommunikation und Handel verantwortlich war, ist neuer Geschäftsleiter. Das führende Label für fairen Teppichhandel tritt unverändert unter dem Label STEP-Logo auf und führt die Kontrolle der Arbeitsbedingungen nach denselben Standards weiter.

Als eine der Trägerorganisationen mit Sitz im Vorstand ist Brot für alle stolz, den Mitarbeitenden der Organisation in ihren Räumlichkeiten in Bern Arbeitsplätze zur Verfügung stellen zu können.

___

Besuchen Sie die Website von Label Step:
www.label-step.org »