Kampagne zeigt Wirkung

„Stopp-Benzol“ – Mobilfunkverkäufer sind aufgerüttelt

26.10.2016

Bern/Luzern, 26. Oktober 2016. – Über 5'000 Menschen haben die Petition von Brot für alle und Fastenopfer gegen die Verwendung von Benzol in der Computerindustrie unterschrieben - und damit die Schweizer Mobiltelefonverkäufer aufgerüttelt.

Folgendes haben wir erreicht: Swisscom und Sunrise haben schnell auf unseren Appell reagiert. Bei Salt und Mobilezone haben jedoch sämtliche Bemühungen nicht genügt, um einen Dialog bezüglich der Verwendung von Benzol einzuleiten. Eine Reaktion ihrerseits blieb bis heute aus.
 
Hier können Sie die Reaktion der einzelnen Mobiltelefonverkäufer nachlesen.
 
Mit der Petition ist ein wichtiges Zeichen für eine benzolfreie Smartphone-Produktion gesetzt. Für dieses wertvolle Engagement möchten wir uns herzlich bedanken. Auch künftig wird Brot für alle und Fastenopfer den Dialog mit Swisscom und Sunrise weiterführen und sie beim Einsatz für eine benzolfreie Handyproduktion begleiten.
 
Wir bleiben dran und halten Sie auf dem Laufenden!
 

Studien, Rating und Bilder: www.sehen-und-handeln.ch/medien

Petition: www.stopp-benzol.ch

Pin It on Pinterest

Share This