«Black Friday» – ein wirklich schwarzer Freitag

27.11.2019

Rabattschlachten wie Black Friday und Cyber Monday scheinen unsere Gesellschaft regelrecht hysterisch zu machen. Die Händler steigern ihren Umsatz, die Käuferinnen und Käufer profitieren von den Schnäppchenangeboten. Die Menschen, die an den Fliessbändern der Elektronik-Firmen die Geräte produzieren, gehen dabei aber vergessen. Sie sind die Opfer am anderen Ende der globalen Lieferkette.

Besonders betroffen sind Wanderarbeiterinnen sowie studentische «Praktikanten», die je nach Auftragslage kurzfristig eingestellt und wieder entlassen werden. Sie haben weniger Rechte als einheimische Angestellte, und sind häufiger einsam und sozial isoliert.

Gerade die Situation der Schülerinnen und Studierenden ist besonders prekär, wie lokale Menschenrechtsorganisationen wie Sacom (Students and Scholars Against Corporate Misbehavior in Hongkong) immer wieder feststellen. (https://brotfueralle.ch/apple-watch-hersteller-beutet-in-china-studierende-aus/)

Was können wir tun?

Gerne stellen wir euch einige Alternativen zum Kaufrausch am «Black Friday» vor:

  • Geräte so lange behalten wie möglich!
  • Geräte reparieren (z.B. www.handydoktor.chwww.repair-cafe.ch; Anleitungen zum selber flicken: ifixit.com)
  • Second Life: Musikbox, WLAN-Hotspot, Fernbedienung, Babyphone, Videoüberwachung, Videotelefon, Schreibmaschine, Photo-Speicher, …
  • Alte Geräte privat verschenken oder spenden, z.B. via Swisscom Mobile Aid
  • Kaputte Geräte zurück ins Geschäft zur fachgerechten Entsorgung
  • Secondhand kaufen/verkaufen (z.B. www.revendo.ch)
  • Marken mit Fairness-Anspruch bevorzugen: z.B. www.fairphone.orgwww.shiftphones.com
  • Marken und Modelle mit austauschbaren Einzelteilen bevorzugen
  • Neue Telekom-Abos mit bisherigem statt neuem Gerät abschliessen (inkl. Preisreduktion!)

Spenden Sie für bessere Arbeitsbedingungen

Danke für Ihre Unterstützung!

Hier finden Sie unsere Programme «Faire Lieferketten»:

 

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf unserer Seite zu fairer IT-Produktion: https://brotfueralle.ch/thema/fairer-konsum/faire-it-produktion/