Aktuell

Land Grabbing

Versuchslabor Afrika: ETH testet Gentech-Maniok in Nigeria gegen den Willen der lokalen Bevölkerung

01.09.2018

Die ETH führt in Nigeria aktuell einen Freisetzungsversuch mit gentechnisch verändertem Maniok durch. Bei der lokalen Bevölkerung stösst dies auf Widerstand…

Palmöl und die Freihandelsabkommen mit Malaysia und Indonesien

24.08.2018

Im ihrem neuen Dossier überprüft die Palmölkoalition unter anderem den Mythos, dass Kleinbauern vom Palmöl-Boom profitieren: Das Gegenteil ist der Fall.

Palmöl-Petition zeigt Wirkung: Coop reduziert Verbrauch, andere müssen folgen

05.07.2018

Bern/Luzern, 5. Juli 2018. Etappensieg für Brot für alle, Fastenopfer und Pro Natura im Kampf gegen Landraub und Umweltzerstörung wegen Palmöl: Coop schrän…

Endlich frei: Die Klage gegen Pastor Omot wurde fallengelassen!

05.04.2018

Pastor Omot, engagierter Landrechts-Aktivist aus Äthiopien, ist frei! Die Anklage gegen ihn wurde vom äthiopischen Gericht fallen gelassen.

Nachhaltiges Palmöl: Etikettenschwindel mit RSPO-Label

23.02.2018

Auch nach 15-jährigem Bestehen steht der RSPO weder für eine ökologische noch für soziale Nachhaltigkeit.

Handelsabkommen mit Indonesien darf kein Palmöl enthalten

02.02.2018

Offener Brief an Bundesrat Schneider-Ammann: Palmöl muss aus dem Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und Indonesien ausgeschlossen werden.

Indonesische Dörfer reichen Beschwerde ein gegen RSPO

29.01.2018

Der Vorwurf: RSPO tut nichts gegen eine malaysische Palmölfirma, die das Land von indigenen Dörfern in West-Kalimantan geraubt hat.

Keine Besserung in Sierra Leone

21.12.2017

Nach der Übernahme des gescheiterten Addax-Projekts durch Sunbird Bioenergy Africa Ltd ist die Situation für die Betroffenen immer noch schwierig.

Deklaration von Port Loko: Wir wollen unser Land zurück!

18.09.2017

Wir, die Frauen, wollen unser Land und unsere Wälder zurück damit wir eine Landwirtschaft haben können, die uns ernährt.

Land Grabbing in Afrika – finanziert durch europäische Steuerzahler?

15.09.2017

Mehrere Entwicklungsbanken gewährten Addax in Sierra Leone Kredite. Die Schweizer Firma brachte der lokalen Bevölkerung jedoch Landverlust und Hunger.

Billiger Rohstoff mit teuren Folgen

08.09.2017

Für Ölpalmplantagen wird heute die Fläche von rund 300 Fussballfeldern gerodet - pro Stunde. Beweise für nachhaltiges Palmöl bleiben aus.

Palmöl führt zu Land Grabbing

04.09.2017

Bei der Anlage von Palmöl-Plantagen werden Rechte der Menschen verletzt und Lebensräume zerstört. Nachhaltigkeit bei Palmöl gibt es nicht.

Weizenfeld in Frankreich

Chinesen kaufen Frankreichs Böden, um Brot für China herzustellen

04.04.2017

14 Prozent aller Land Grabbing-Fälle betreffen Europa. (Ein Artikel aus dem Dossier 1/17)

Hinter Ölpalmplantagen stecken auch Schweizer Banken

06.03.2017

Immer wieder stehen Palmölfirmen in Indonesien in der Kritik, weil sie Menschenrechte und Gesetze nicht beachten. Auch Schweizer Banken und Finanzdienstleister…

Trotz Repression bekommt Äthiopien Entwicklungshilfegelder

13.01.2017

Äthiopien treibt eine monopolisierende Modernisierung seiner Landwirtschaft voran. Auf soziale Konflikte reagiert die Regierung mit Gewalt.

Zukunft für Bauernfamilien bleibt unklar

07.10.2016

Jetzt ist klar: Addax verkauft die Mehrheit am Agrotreibstoffprojekt in Sierra Leone an Sunbird Bioenergy.

Ein Mann steht vor einem gerodeten Feld.

Interpellation zur Verantwortung für Entwicklungsgelder bei Finanzinstitutionen

27.09.2016

2013 hat der Bundesrat verneint, dass "Investitionen und Geldflüsse der Entwicklungsbanken intransparent sind und zu mehr Armut und Hunger führen."

Eine Frau und ein Kind gehen durch ein landwirschaftlich genutztes Gebiet in Sierra Leone

Die Schwächsten dürfen nicht die Hauptlast tragen!

23.09.2016

Eine neue Studie weist nach, dass die Entwicklungsbanken ihren eigenen Finanzierungsstandards nicht ausreichend nachgekommen sind.

Keine Gelder aus Deutschland und der EU für Projekte, die Landnahmen fördern

19.07.2016

Deutschland und die EU geben 3.8 Millionen Euro an die äthiopische Regierung. Dies hat bisher zu massiven Menschenrechts- verletzungen geführt.

Kein Land, keine Arbeit, kein Einkommen

23.06.2016

Die Schweizer Firma Addax hat 2009 ein angebliches Vorzeigeprojekt lanciert. Der eben veröffentlichte dritte Monitoringbericht rüttelt auf.

Addax zieht sich aus Vorzeigeprojekt zurück – doch die Verantwortung bleibt

22.03.2016

Die Schweizer Addax Bioenergy will ihr Projekt zur Herstellung von Agrotreibstoff in Sierra Leone verkaufen. Die Bevölkerung soll nicht noch einmal darunter le…

Newsletter: Unterstützen Sie die verfolgten Landrechtsaktivisten in Äthiopien!

05.11.2015

Die Nachricht war für mich ein Schock: Als ich im März 2015 in Nairobi/Kenia auf unsere Workshop-Teilnehmenden wartete, erfuhr ich, dass die sieben Äthiopier…

Ein Mann steht vor einem gerodeten Feld.

Investitionen von Schweizer Banken: Mit Schweizer Geld wird Regenwald zerstört

06.11.2014

Schweizer Banken finanzieren Land Grabbing in Indonesien und weiteren Ländern. Das zeigt eine Studie von Brot für alle. Wo Palmölplantagen entstehen, werden …

Beschwerde gegen RSB-Zertifikat: Schwache Zertifizierung führt zu Greenwashing

10.09.2013

Am 28. Februar 2013 verkündete Addax Bioenergy, dass sie die Zertifizierung des Roundtables für nachhaltige Biomaterialien (Roundtable on Sustainable Biomater…

Addax kurz vor Produktionsbeginn: Negative Folgen und Unzufriedenheit bleiben

28.08.2013

Addax Bioenergy baut in Sierra Leone in grossem Massstab Zuckerrohr an, um daraus Agrotreibstoff zu gewinnen. Eine neue Untersuchung der lokalen Organisation Si…

„Voneinander Lernen und etwas bewirken“

28.05.2013

45 Teilnehmende aus zehn Ländern West- und Zentralafrikas tauschten in Yaoundé Erfahrungen im Kampf gegen Land Grabbing aus. Organisiert wurde der Workshop vo…

Ökumenische Kampagne 2013: Verursacht Schweizer Geld Hunger?

28.02.2013

Multinationale Konzerne reissen sich riesige Flächen in Entwicklungsländern unter den Nagel. Durch Land Grabbing droht eine Fläche 50 Mal so gross wie die Sc…

Ökumenische Kampagne 2013: Stopp dem Raubzug auf Land

13.02.2013

Ausländische Investoren entziehen in Entwicklungsländern der lokalen Bevölkerung immer mehr fruchtbaren Boden. Landraub führt zu Vertreibungen und Hunger.

Xstrata-Mine: Todesspirale dreht sich weiter

05.02.2013

Die tödliche Gewalt in der Region von Tampakan auf den Philippinen nimmt weiter zu. Das Schweizer Bergbauunternehmen Xstrata plant dort eine Mine.

Unsinnige Agrotreibstoffe aus Sierra Leone

25.09.2012

Lebensmittel für den Tank statt den Teller anzubauen, macht keinen Sinn. Genau das machen das Genfer Unternehmen Addax Bioenergy und viele weitere Investoren i…

Gipfel der Völker zu Rio+20: Landraub hat unkontrollierte Ausmasse angenommen

19.06.2012

67 Millionen Hektar Land – rund 17 Mal die Fläche der Schweiz – sind alleine in Afrika bereits vom ungebremsten Land Grabbing betroffen. Die Landnahme veru…

Diese Situation birgt ein grosses Konfliktpotenzial!

13.07.2011

Yvan Maillard-Ardenti, Verantwortlicher Finanzmärkte, Banken und Verschuldung bei Brot für alle, spricht über seinen zweiten Augenschein in der von einem Pro…

Symposium „Unternehmen und Menschenrechte. Verantwortungen klären.“

18.10.2010

Zivilgesellschaft fordert Revision der Landpachtverträge des Schweizer Agrotreibstoffunternehmens Addax Bioenergy in Sierra Leone.